[Rezension] Die Liebe von Callie und Kayden (Jessica Sorensen)

Hallihallohallöchen :)
Nach einiger Zeit in meinem Regal dachte ich mir, Callie und Kayden sollten ihre Geschichte weiter erzählen dürfen. Also habe ich mich gestern dazu entschlossen das Buch zu lesen und es jetzt fertig :)



Buchinfos:

Titel: Die Liebe von Callie und Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Seiten: 395
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 12.05.2014
Preis: 8,99€ (D) Hier kaufen

Teil 2



Inhalt:
Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, qäult sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?

Meine Meinung: 
Auch in diesem Buch wird wieder aus Callies und Kaydens Perspektive berichtet.
Anfangs können die beiden nicht zusammen sein. Kayden muss sich vorerst in einem Krankenhaus und dann in einer psychiatrischen Klinik aufhalten und darf keinen Besuch empfangen. Natürlich denken alle er hat sich selbst verletzt und würde es wieder versuchen. Es knüpft hier also direkt an den ersten Teil an.
Man merkt, dass Kayden verwirrt ist, nicht weiß wie er mit sich und anderen umgehen soll, und das verstehe ich auch, wirklich. Aber im Laufe des Buches kam es so oft vor, dass er Callie abstößt, wo er sich doch eben noch ihr an den Hals geworfen hat, dass es mich gerade zu aggressiv gemacht hat!

Kayden ist und bleibt eine Person, die viel durchgemacht hat. Aber das ist Callie auch. Beide versuchen sich weiterhin zu helfen, dem anderen eine Last abzunehmen. Und wo man im ersten Teil dachte die Dinge wären längst geklärt, dass längst klar wäre, dass die beiden einander lieben, geht hier alles von vorne los. Schnell wird klar, dass Kayden sich selbst als Last in Callies Leben sieht und nun ist es an Callie ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Leider kam mir dieses Überzeugen etwas zu extrem vor. Gerade wenn man denkt, dass er es versteht und hinnimmt, endlich nur die Liebe sieht, stößt er sie wieder ab.

Ich gebe zu ich habe diesmal viel Aufregung in Kauf genommen und mich des öfteren wahnsinnig gemacht. Erst ist es anstrengend, weil man gut verstehen kann wie Callie sich fühlt. Und auch Luke und Seth werden von Kayden weggestoßen. Aber dann wendet sich das Ganze und trotzdem bleiben Kaydens Gedanken.
Trotz allem finde ich, dass man es auch irgendwie versteht. Gerade Callies Gedanken konnte ich weiterhin gut nachvollziehen und es kam genau die Wirkung rüber, die erzielt werden sollte. Ich konnte mich bei ihrer Geschichte so gut einfinden und gerade zum Ende hin wird hier unheimlich viel gemacht, sowohl Callie als auch Kayden kann eine extreme Last von den Schultern genommen werden.

Die Nebencharaktere haben alle ein Gesicht bekommen, was ja schon im ersten Teil sehr ausgeprägt war. Hier wurde das Ganze noch verstärkt, von einigen hat man sogar nochmal ein ganz neues Bild bekommen!
Gerade Caleb behält seine Rolle bei und wird mit weiteren Einzelheiten ausgeschmückt. Gegen Ende erfahren wir sogar noch eine ziemlich bedeutende Nachricht, die auch mit Luke zu tun hat und so noch beiseitegeschobene Dinge wieder hervorkramt und aufdeckt, was der Leser längst vergessen hat.

Seth habe ich persönlich sehr ins Herz geschlossen, ein Freund, wie jedes Mädchen ihn gern hätte. Hier fand ich die Freundschaft zwischen Callie und ihm wahnsinnig schön und liebevoll.
Wie sich das Vertrauen allgemein entwickelt finde ich toll! Callie hat plötzlich eine zweite Familie, eine, die wirklich für sie da ist und dabei besteht diese nur aus Jungs!
Auch ihre Ängste werden abgeschwächt, auch wenn sie nie ganz verschwinden.

Letztendlich hat die Geschichte definitiv das gewisse Etwas und ich bin ein riesen Fan von Callie&Kayden! Gerade die Liebesgeschichte der beiden steht hier wieder im Vordergrund und auch wenn es immer wieder Dinge gibt, die den Leser aufregen, gibt es hier viele Momente in denen sich die beiden mehr als nur nah sind. Da tritt das Ganze dann doch manchmal eher in den Vordergrund als die eigentlichen Probleme der beiden, die dann aber doch wieder und wieder auftauchen.
Das ist keineswegs schlecht. Ich mochte diese Mischung sehr und bin verliebt in die Reihe!
Gerade Einzelheiten, wie die Freundschaft zwischen den Protagonisten und der To-do-Liste von Seth und Callie haben das Ganze schmücken das Ganze noch aus!

Fazit:
Ich bin wirklich ein Fan von beiden Teilen! Zwar fand ich den ersten Teil besser als den Zweiten, trotzdem hat mir auch dieser sehr gut gefallen. Kayden hat mich leider des öfteren verrückt werden lassen und daher möchte ich für dieses Hin und Her einen Stern abziehen, aber ansonsten waren sowohl Liebesgeschichte als auch Probleme, Freundschaften und sonstiges perfekt aufeinander abgestimmt. Wie gesagt, ein riesen Fan bin ich von Seth's und Callie's Liste!
Die Familiengeheimnisse und -geschichten sind ebenfalls ziemlich spannend und alles in allem ist es das Gesamtpaket, das mich zum Weiterlesen und Mitfiebern veranlasst hat!
Daher gibt es von mir 4 von 5 Sternen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik