[Rezension] Selection-Der Erwählte (Kiera Cass)

Guten Abend liebe Leseratten! :)
Heute habe ich das Buch "Selection-Der Erwählte" beendet und bin froh euch jetzt meine Meinung mitteilen zu können.




Titel: Selection-Der Erwählte
Autor: Kiera Cass
Seiten: 384
Format: Hardcover
Verlag: Sauerländer
Erscheinungsdatum: 12.02.2015
Preis: 16,99€ (D) Hier kaufen

Teil 3, ab 14 Jahren




35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle.




Anfangs musste ich mich erstmal zurechtfinden, weil ich einige Startprobleme mit dem Erinnern an den letzten Teil hatte. Es ist eben schon ein Weilchen her.
Mir kamen die Gespräche und die Handlung dann erstmal etwas gefühllos vor und ich brauchte ein paar Kapitel um mich wieder richtig einzufinden.
Aber dann hat es eine enorme Wendung genommen, mit der ich nicht gerechnet habe :)
Von Teil 1 war ich maßlos begeistert, Teil 2 fand ich okay aber der dritte Teil kommt Teil 1 doch wieder sehr nah und das hat mich so wahnsinnig glücklich gemacht!

Ich war die letzten Kapitel absolut gebannt. Auf diesen Seiten sollte sich jetzt alles entscheiden, wie Americas Zukunft aussehen wird und wie ihre Wahl aussieht. Allerdings finde ich, dass im Laufe des Buches ziemlich deutlich geworden ist, wen sie eigentlich will und dass es für sie gar keine andere Option mehr gibt.
America ist eine Protagonistin, die ich wirklich toll finde und die ich persönlich als sehr warmherzig empfinde. Sie hat einem als Einzige der Kandidatinnen des Castings  das Gefühl gegeben dem Volk helfen zu wollen. Sie hat Mitleid gezeigt und wurde gerade dafür oft bestraft. Trotzdem hat sie bis ans bittere Ende gekämpft.
Was auch deutlich wird ist, dass sie eine enorme Wandlung durchgemacht hat. Auch Leuten, denen sie vorher nie grob begegnet und denen sie nie ihre Meinung gesagt hätte, hat sie nun nicht mehr angeschwiegen, sondern gesagt was gesagt werden musste. Es war toll!

Der König hat ja schon im vorherigen Teil ziemlich grob auf den Leser gewirkt und das hat sich auch hier nicht geändert. In meinen Augen hat er ein völlig falsches Bild von seinem Volk und dem Kastensystem und ich bin froh, dass America ganz andere Ziele verfolgt als er.

Die Königin war mir so gut wie immer sympathisch und musste natürlich auch ihre Pflichten verfolgen, dementsprechend versteht man die ein oder andere Handlung auch.

Aspen mochte ich auch weiterhin. Klar hat es mich die ersten Teile genervt, dass er America im Weg stand, wenn man so will. Aber letzten Endes verstehe ich vieles und der Weg wie jetzt alles ist, ist toll :) Ich habe nicht damit gerechnet.

Prinz Maxon ist mir nach wie vor unheimlich sympathisch geblieben. Ich fand es schön, dass auch er über einige seiner Schatten gesprungen ist und in diesem Teil nun auch endlich eine Wahl getroffen hat :) Genau wie America. Was diese nun ist will ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Ob es euch nun enttäuschen würde oder ihr euch so freuen würdet wie ich kann ich euch immerhin nicht sagen. Aber ich sage euch meine Meinung: Es ist mein persönlicher Favorit und nein, ihr findet nirgendwo einen Hinweis darauf wer dieser ist :b

Auch die Rebellen und das Kastensystem lernen wir diesmal besser kennen :) Es war interessant und hat einige Fragen beantwortet. 

Das Casting hat eine Wendung genommen mit der ich ebenfalls null gerechnet habe. Zwischenzeitlich habe ich mich gefragt wie das passieren konnte, aber für mich war es extrem positiv und einfach mal harmonisch. Ich habe es geliebt. Und ich spreche hierbei von den Kandidatinnen :)
Diese sind hier ja bloß noch Kriss, Elise und Celeste, von der ich zugegeben immer abgeneigt war, wie viele von euch sicher auch. Ich kann euch aber sagen, dass ihr überrascht sein werdet was ihr hier für Wendungen vorfinden werdet!

Gegen Ende habe ich Maxon einmal gar nicht verstanden. Okay, seine Wut war berechtigt aber ich verstehe es trotzdem nicht. Auch America kam mir in dem Abschnitt einmal so dumm vor. Es ist dieses Gefühl, das man als Leser bekommt wenn man genau weiß, dass dies ein so dummer Fehler ist, dass er uns schon wehtut :D Unfassbar. Aber letzten Endes war das vielleicht einfach nötig.

Leider gab es gegen Ende zwar enorme Spannung, die ich wirklich feiere, aber andererseits hat mich das so geschockt, dass ich darüber noch immer nachdenke. Damit hat wohl keiner gerechnet!



Alles in allem finde ich das Buch toll! Ich habe absolut nicht damit gerechnet mich noch so gut einzufinden, dass es so wahnsinnig viele gut durchdachte Wendungen gibt und das Cover genauso gut wie der Inhalt ist! Endlich wird der Leser vom Warten befreit und man erfährt wofür sich einige der Protagonisten entscheiden. Ich rede hier nicht nur von Americas Wahl. Sie ist nicht die Einzige, die sich entwickelt hat :) Es war ein tolles Leseerlebnis und die Reihe kann ich absolut weiterempfehlen. Wer hier durchgehend Spannung erwartet ist falsch, aber es hat einfach etwas. Gerade die Frage des Kastensystems und was es eigentlich mit den Rebellen auf sich hat steht im Vordergrund. Die Liebe kommt in diesem Teil absolut nicht zu kurz. Ich bin froh :) Ich war gegen Ende echt total geschockt aber möchte trotzdem die 5 Leseschmetterlinge mit Extraauzeichnung geben, weil dieser Schock auch überraschend und somit positiv war :) Lest die Reihe, bitte!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik