[Rezension] Obsidian (Jennifer L. Armentrout)




Titel: Obsidian
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 400
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 25.04.2014
Preis: 18,90€ (D) Hier kaufen

Teil1
Ab 14 Jahren




Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.




Obwohl ich gerade schon die Rezension zum zweiten Teil der Lux-Reihe veröffentlicht habe muss ich doch wenigstens noch eine Kurzmeinung zum ersten Teil verfassen. Dass ich im letzten Jahr keine Rezension zu diesem Buch verfasst habe ist mir leider nicht aufgefallen, oder ich dachte es sei nicht nötig, das muss ich aber dringend nachholen :)



Obsidian war für mich ein Buch der anderen Art. Ich fand es schön, dass die Autorin sich Gedanken um eine neue Spezies, die Lux gemacht hat und eine somit völlig neue und interessante Welt erschaffen konnte. Dass auch hier wieder viele Gefahren auf die Protagonistin zukommen ist abzusehen.

Was die Geschichte für mich so besonders gemacht hat ist aber vor allem Daemon Black. Neben Katy ist auch er einer der wichtigsten Charaktere und er meine Lieben ist ganz und gar das größte A-Loch, das sich ein Mädchen nur vorstellen kann. Ich komme normalerweise überhaupt nicht damit klar, wenn ein Protagonist so wahnsinnig stur und gemein und frech ist. Sich einbildet, dass er sich alles erlauben könnte. Aber Daemon hat gleichzeitig auch etwas liebenswertes an sich und ist eigentlich auch ein herzensguter Kerl. Das findet man mit den Folgebänden auch immer mehr heraus :)

Was noch ein positiver Aspekt ist war die Tatsache, dass man nie wusste wer nun gut und wer vielleicht nur vorgibt es zu sein. Dann ist da wieder Daemon und seine Beschützerart, die Art, die sich jedes Mädchen von einem Jungen wünschen würde und ihn wieder in ein ganz anderes Licht stellt.

Katy war mir ebenfalls sehr sympathisch. Natürlich hatte sie nicht Daemons Gehabe, wollte ihm auch am Liebsten aus dem Weg gehen(in Teil 2 wird das noch eher deutlich), findet ihn aber so toll, dass sie sich nicht von ihm lösen kann. Das schlimme ist nur, dass er eher abweisend ist, nur ab und zu mal nette Momente hat. Da hat sie dann oft nur verzweifelt gewirkt und hätte sich besser verhalten können. Das kann man aber sowieso von beiden behaupten. Was ich schön fand war aber noch, dass Katy auch Bloggerin, nur kam das hier leider nicht immer durch.

Die Nebencharaktere waren top! Ich habe gerade Dee, Daemons Schwester, total ins Herz geschlossen :) Andere Charaktere, wie Ash und ihre Brüder waren mir hingegen eher unsympathisch. Punktabzug ist das aber nicht, weil man sich als Leser immer ärgert und das liebe ich. Wenn man als Leser mitfiebert ist das immerhin ein gutes Zeichen ;)

Zu guter Letzt muss ich noch einmal die Lux erwähnen. Zu ihnen will ich jetzt nichts spezielles sagen, möchte aber betonen, dass man in Teil eins noch eher im Dunkeln tappt, was ich super finde! Dass die Buchtitel so sorgsam ausgewählt sind finde ich ebenfalls top :) Und auch die Arum, ich nenne sie mal 'die Bösen', waren interessant.




Ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich mich damals in Obsidian verliebt habe und leider ein Jahr gewartet habe den zweiten Teil zu lesen. Gerade Daemons nervige, freche und wirklich dreiste Art gegen die eher liebe, unschuldige und interessante Katy fand ich super! Auch die Nebencharaktere, die neue Spezies der Lux und Arum und die Fähigkeiten, sowie Steine waren sehr interessant und spannend :)
Ich vergebe nach wie vor 4,5 Leseschmetterlinge für Teil 1!

Kommentare:

 
© Design by Freepik