[Rezension] Selection-Die Kronprinzessin (Kiera Cass)




Titel: Selection-Die Kronprinzessin
Autor: Kiera Cass
Seiten: 398
Format: Hardcover
Verlag: Sauerländer
Erscheinungsdatum: 20.07.2015
Preis: 16,99€ (D) Hier kaufen
Band 4




Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei!

Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!




Nachdem klar war, dass die Selection-Reihe fortgeführt werden wird, war ich total aufgeregt und gespannt auf die Fortsetzung! Dass es diesmal um die Tochter der beiden und nicht um America und Maxon gehen würde war klar, aber auch vollkommen anders.


Eadlyn wird auf viele Leser wahnsinnig unsympathisch und selbstsüchtig wirken. Sie ist stur, verfolgt bloß ihren eigenen Willen und hat des öfteren eher wenig Mitgefühl. Damit ist sie erstmal das komplette Gegenteil von America, was ich aber keineswegs schlecht fand. Für mich ist Amercia nach wie vor die Favoritin, Eadlyn hatte aber ihren ganz eigenen, neuen Stil, der irgendwo auch erfrischend war.

Das Casting konnte man diesmal natürlich auch aus einer ganz anderen Perspektive verfolgen. Es war interessant zu sehen, wie es sich nach und nach aufbaut und diesmal waren auch die Gründe für das Casting sehr spannend, aber auch aufwühlend und traurig. Mir taten in diesem Buch vor allem America und Maxon leid, in dessen Lage sich der Leser besonders nach den letzten Bänden gut hineinversetzen konnte.

Leider gibt es auch diesmal wieder viele negative Meinungen der Menschen von außen und auch der Bericht, sowie die Zeitschriften u.ä. haben nicht immer nur positive Dinge zu berichten. Gerade aufgrund des Verhaltens, das Eadlyn gern an den Tag legt.

Die Bewerber, bzw. Kandidaten sind diesmal natürlich Männer, statt Frauen und auch hier gibt es viele Krisen und Auseinandersetzungen, die dabei allerdings meistens zwischen Kandidat und Prinzessin entstehen. Auch unangenehme Situationen bleiben nicht aus und so kommen lauter Probleme zusammen, die nicht nur mit der derzeitigen Situation in Illéa, sondern auch mit Eadlyns "Ich-glaube-nicht-an-die-Liebe-und-werde-nicht-heiraten"- Einstellung zu tun haben.

An und für sich lernt man einige Kandidaten kennen, findet ihre Macken und Vorlieben und lernt sie schätzen. Hierbei kann Eadlyn mal hilfreich und dann wieder unglaublich dämlich sein, man selbst macht sich allerdings ein ganz eigenes Bild. Einige Kandidaten lernt man sogar hassen oder kann sie einfach nicht akzeptieren und anfangs scheut Eadlyn nicht davor, einfach eine handvoll nach Hause zu schicken.

Natürlich haben wir auch einige Charaktere aus den anderen Teilen wieder da, die diesmal aber entweder eher mit Nachnamen und eben auch nur selten, oder gar nicht auftreten, sondern nur mal genannt werden. Das fand ich schade, es war mir aber auch irgendwo klar.
 Auch neue Charaktere, wie Ahren, Neena, Cole, Kaden, Josie, Kile usw. gefallen einem mal mehr, mal weniger und bleiben einem immer durch irgendeine Eigenart im Kopf.

Anfangs fand ich Eadlyn ehrlich gesagt ziemlich sympathisch, was sich mit der Zeit allerdings stark verändert hat. Ich habe sie nicht für ihr Verhalten als schlecht empfunden, weil sie einfach so aufgewachsen ist und es nur so kennt, dass ihr Macht zugesprochen wird und sie eben selbst entscheiden kann. Das wird ihr jetzt abgenommen und passt ihr natürlich nicht. Trotzdem fand ich sie oft zu selbstsüchtig und ihr Verhalten unangebracht, frech oder einfach nur verletzend. Dementsprechend bin ich gespannt wie es weitergeht, weil das Ende mich dann echt überrascht hat.




Kiera Cass hat eine gelungene Fortsetzung der Selection-Reihe geschrieben, die sicher jeder Fan mögen wird. Mit Eadlyn hat sie das genaue Gegenteil von America geschaffen und sorgt damit nicht nur für Abwechslung, sondern durch die aufbrausende, freche und selbstsichere Art vor allem für Aufregung, Spannung und mehr! Obwohl ich Eadlyns Verhalten erst verstehen konnte, fand ich es irgendwann wirklich unangebracht und verletzend, den Kandidaten gegenüber. Einige davon lernt man kennen und fängt an, sie zu mögen, wobei ich hier auch noch jemand anderen im Auge habe ;)
Die Situation in Illéa ist auch diesmal sehr interessant gestaltet und natürlich bleiben die Probleme nicht aus, mit denen sich nicht nur Maxon und America, sondern auch Eadlyn rumschlagen muss.
Insgesamt freue ich mich auf mehr von Selection, kann diesen Band aber nicht so sehr loben, wie die Vorgänger, weil mir hier ein klein wenig gefehlt hat. Das Ende hat mich allerdings sowohl mit etwas positivem, als auch negativem überrascht und ich hoffe auf einen positiven Folgeband!
Ich vergebe 4,5 von 5 Leseschmetterlingen!




Kommentare:

  1. Das Buch ist heute bei mir angekommen! :D Also kann ich die Reihe jetzt auch endlich auf aktuellen Stand lesen. :)

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, dann viel Spaß ^-^ Hoffentlich kommst du mit Eadlyn gut klar :)

      Löschen
  2. Ich bin total gespannt auf den Ausgang von Eadlyns Selection. Wann kommt Band 5? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich auch :) Genau genommen habe ich 2 Favoriten :D bin sehr gespannt.

      Löschen
    2. Ich habe besonders einen im Auge...Wen bevorzugst du denn am Meisten? ^^

      Löschen
    3. Kile :b und Erik. Wobei das ja gar nicht wirklich geht. Und du? :)

      Löschen
  3. Eine wirklich tolle Rezension. Das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen (allerdings in englisch). Das Cover finde ich auch wunderschön

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass dir die Rezension gefällt und ich bin auch sehr gespannt auf deine Meinung :)

      Löschen

 
© Design by Freepik