[Rezension] Zed's Story (Joss Stirling)




Titel:Zed's Story
Autor: Joss Stirling
Seiten: 44
Format: eBook
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 01.05.2013
Preis: 0,00€ (D) Hier kaufen
Ab 14 Jahren



Zed hat schon viel Schlimmes in seinem Leben mitbekommen. Er ist ein Savant und kann in die Zukunft sehen. Vor allem unterstützt er seine Familie mittels seiner Fähigkeiten dabei, Verbrechen zu verhindern, Kriminalfälle zu lösen und die Schuldigen ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Doch die Auseinandersetzung mit dem Bösen kostet Zed viel Kraft. Beinahe ist er versucht, alles hinzuschmeißen. Seine Verletztheit versteckt er hinter einer harten Schale. Eine harte Schale, die nur eine knacken kann: Sky, Zeds Seelenspiegel.
Diese Kurzgeschichte fügt dem Roman ›Finding Sky‹ eine weitere Dimension hinzu. Erzählt wird die Biografie von Zed und wie er zu dem Savant wurde, der er am Anfang von ›Finding Sky‹ ist.

Nachdem ich 'Finding Sky' ausgelesen hatte, habe ich beim Stöbern dieses Werk bekommen, das dem Buch eine weitere Dimension, Zeds Sicht, hinzufügen soll. Da das Ganze umsonst ist und nur wenige Seiten umfasst habe ich mich also rangewagt :)

Ich kann guten Gewissens sagen, dass man hier wirklich mal einen interessanten Einblick bekommt. Obwohl ab einem gewissen Punkt eigentlich nur wiederholt wird sind Zeds Gedanken wahnsinnig interessant, gerade durch die Savant-Sache und die Geschichte mit dem Seelenspiegel.

Für mich war es besonders interessant zu sehen, was in Zed vorgegangen ist, als er erkannt hat wer sein Seelenspiegel ist. Das war definitiv eine tolle Ergänzung zu 'Finding Sky'.

Abgesehen davon gab es zu Beginn erstmal ein paar Einblicke in Zeds Gefühlswelt und sogar seine Kindheit. Auch hier ist nicht so viel davon zu sehen, dass man ein ganzes Buch hätte, aber immerhin ein paar Details und so war es vor allem interessant, dass er sich oft ausgeschlossen gefühlt hat und es letztendlich nicht mehr so sehen würde. Was genau ich meine könnt ihr ja nachlesen :)

Wenn man aus Skys Sicht gelesen hat denkt man wirklich Zed hätte sie anfangs gar nicht gemocht, bzw. irgendetwas gegen sie gehabt. Und obwohl man sich im Nachhinein viel zusammenreimen konnte ist dieses Detail hier ganz besonders schön. Dadurch dass man so einen Einblick in Zeds Gedankenwelt bekommt erfährt man auch, dass er von Anfang an Gedanken hatte, die so gar nicht den Beobachtungen entsprechen. Irgendwie hat mich das erleichtert und ihn mir sympathischer gemacht als er selbst am Ende von 'Finding Sky' wurde.


Hier war es wirklich mal ganz schön die andere Gedankenwelt kennenzulernen, weil es einige neue Elemente gab, die Bekannten durch andere Hintergrundinformationen oder Gespräche aufgepeppt wurden und man so alles noch viel besser nachvollziehen kann als in Band 1 der Reihe. Trotz der niedrigen Seitenzahl hat mir das Büchlein gut gefallen und ich verstehe Zed nun sogar viel besser als vorher. Es lohnt sich also diese Extraseiten zu verschlingen und ein paar neue Gedanken kennenzulernen. Gerade das Erfahren des Seelenspiegels und die damit verbundene Reaktion haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich freue mich jetzt noch mehr auf Band 2 der Reihe!
Ich vergebe 4,5 Leseschmetterlinge!

Kommentare:

  1. Das Buch werde ich mir sofort holen! Ich wusste gar nicht, dass es zu der Reihe noch eine Kurzgeschichte gibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Fans der Reihe lohnt es sich auf jeden Fall :)

      Löschen

 
© Design by Freepik