[Rezension] Das Versprechen von Callie & Kayden (Jessica Sorensen)




Titel: Das Versprechen von Callie & Kayden
Autor: Jessica Sorensen
Seiten: 288
Format: Taschenbuch
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Preis: 8,99€ (D) Hier kaufen
Band 6





Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerz zu kämpfen, aber viele Probleme konnten sie hinter sich lassen. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor schweren Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Denn sonst bleibt ihnen nichts.




Nachdem ich die komplette Reihe bis hierhin verfolgt habe musste ich auch noch diesen Band lesen. Zu Callie und Kayden hatte ich eigentlich nicht viel mehr erwartet, eigentlich dachte ich sogar, dass es mit den zwei Bänden getan wäre. Trotzdem war es schön sie nochmal wiederzusehen.

Beide Protagonisten haben einen wirklich großen Schritt in die richtige Richtung gemacht, was man auch an ihren Gedanken und ihrer Selbstbeherrschung erkennen kann. Dadurch, dass man all die Charaktere schon so lange begleitet hat fällt einem einiges auf und bei Callie und Kayden merkt man wirklich, dass sie nun ganz anders leben und sich anders verhalten als zu Beginn ihrer Geschichte.

Callie ist für mich eine besonders starke Person. Durch ihre anfänglichen kleinen Taten, mit denen sie versucht hat Kayden zu beschützen hat sie definitiv den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Auch diesmal hat sie noch etwas, dem sie sich stellen kann, obwohl ich nicht damit gerechnet hätte, dass hier nochmal etwas wirklich großes kommt. So war es auch nicht, trotzdem war es spannend, ihren Weg mit Kayden weiter zu verfolgen.

Kayden hat am Anfang des Buches immernoch ein paar Hürden zu überwinden und trotzdem spürt man auch als Leser, wie gut ihm Callie tut und seine Gedanken sind eben auch komplett andere geworden. Wo anfangs Bindungsängste und Selbstzerstörungsgedanken waren sind jetzt Gedanken an Liebe, Zuneigung und die Zukunft, die sonst immer so ungewiss war. Trotzdem spürt man, dass er noch eine Sache überwinden muss und genau mit der wird er hier konfrontiert.

Im Gegensatz zu den anderen Bänden fällt schon auf, dass dieser eher ruhig ist und einem die schönen Seiten der Beziehung und eben die großen Schritte der Charaktere näher zu bringen. Ich hätte erstmal nicht gesagt, dass man dieses Buch unbedingt lesen muss und sehe es immernoch so, aber als Callie und Kayden-Fan bin ich definitiv froh es gelesen und ihr Happy End mitbekommen zu haben.

Von den Nebencharakteren kriegt man diesmal mal mehr mal weniger mit. Luke und Violet tauchen hier wirklich eher nebenbei auf und auf ihre Geschichte wird auch nicht mehr eingegangen, was ich irgendwie schade fand, es aber so hinnehme. Seth taucht immer mal wieder kurz auf und diesmal erfährt man noch eine kleine Geschichte zu Callies Mitbewohnerin Harper. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf den Familien der beiden Protagonisten. 

Dadurch, dass so vieles passiert ist soll in diesem Band nun endlich mit all den Problemen abgeschlossen und ein neues Kapitel eröffnet werden. Was genau für Gespräche und Situationen mit den Familien von Callie und Kayden entstehen solltet ihr aber selbst lesen. 




Insgesamt kann ich das Buch, wie alle anderen Bände der Reihe, weiterempfehlen und empfinde es mal als nette Abwechslung zu den sonst so aufreibenden und dramatischen Büchern. Dadurch, dass die meisten Probleme überwältigt wurden herrscht diesmal eine eher ruhige, romantische und nahezu entspannende Stimmung, die auf das schöne Ende vorbereitet und den Schlussstrich der beiden Protagonisten unterstreicht. Das hat mir abschließend wirklich gut gefallen und gerade die kleinen Momente zwischen Callie und Kayden fand ich super schön. Trotz diesen gibt es aber immernoch den ein oder anderen aufreibenden Moment, der unsere Charaktere noch einmal auf die Probe stellt und ihnen so aber auch einiges ermöglicht. Kaydens Idee, die gegen Ende eine große Rolle spielt war einfach toll und hätte mich auch glücklich gemacht, weshalb ich das Buch natürlich wieder mit diesmal 4 Leseschmetterlingen bewerte, da es eher ein Abschlussband für Fans der Reihe ist.
An dieser Stelle danke ich dem Heyne-Verlag für das *Rezensionsexemplar :)

Kommentare:

  1. Das klingt doch gar nicht mal schlecht!
    Ich habe ale bisherigen Bücher der Autorin gelesen, aber mit Callie und Kayden bin ich nie richtig warm geworden. Vielleicht gebe ich dem Buch dann doch noch eine Chance :)

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es wird dir dann auch gefallen :) Viel Spaß!

      Löschen

 
© Design by Freepik