[Filmrezension] Ein ganzes halbes Jahr

©moviepilot.de
Oh mein Gott, Leute. Es ist soweit und ihr bekommt endlich meine Filmrezension zu Ein ganzes halbes Jahr! So lange habe ich darauf gewartet, dass dieses wunderbare Buch verfilmt wird! Allein das Filmplakat hat es mir persönlich ja total angetan.


Nachdem mir das Buch damals so viel gegeben hat und ich wirklich verliebt in die Charakere war, hatte ich umso höhere Erwartungen an den Film.

Sobald bekannt wurde, dass Sam Claflin in der Hauptrolle ist war sowieso klar, dass ich den Film allein seinetwegen lieben müsste. Und Emilia Clarke, die ich als Daenerys in Game of Thrones kennen und lieben gelernt habe, musste einfach auch einen guten Job machen. So viel dazu. Wie war es denn nun wirklich?

Toll! Ich habe mich in den ersten Minuten in den Film verliebt. Er ist authentisch, ehrlich, ernst und humorvoll und natürlich ganz besonders emotional. Ich habe mindestens 5x weinen müssen und das komischerweise eher an Stellen, die mich im Buch nicht so sehr berührt haben. Dafür haben mich die Stellen, an denen ich im Buch mit den Tränen zu kämpfen hatte nicht ganz so treffen können. Vielleicht war ich gerade auf diese Situationen gut vorbereitet, ich habe mir diese schließlich oft genug durch den Kopf gehen lassen.

Emilia Clarke ist in meinen Augen die perfekte Besetzung für Louisa. Sie trägt witzige Klamotten, wenn auch gern etwas übertrieben, hat eine tolle Art und strahlt einfach das gewisse Etwas aus, das diese Rolle braucht. Sie war wirklich makellos perfekt. Einzig und allein die etwas übertriebenen Bewegungen mit ihren Augenbrauen sollte sie etwas runterschrauben.

Sam Claflin war ebenso perfekt in seiner Rolle als Will. Ich war schon damals verliebt in die Buchfigur und nun bin ich verliebt in Sam Claflin als Will! Er ist so perfekt und so unglaublich authentisch und überzeugend. Ich habe ihm jedes Wort abgekauft. Und gerade das hat es so traurig gemacht.

Beide Schauspieler haben ihre Rolle super gespielt und auch die Nebencharaktere waren perfekt besetzt. Es wurde Humor und eine Menge Ernsthaftigkeit eingesetzt und genau dieser Mix war das Tüpfelchen auf dem i. Es gab wirklich Momente, in denen ich den Tränen nahe war und wo in der nächsten Sekunde die Art von Humor verwendet wurde, die einen zum Lachen bringt. Das ganze Kino musste loslachen und schon kurz darauf waren wieder Schluchzer zu hören. Einfach toll!

Neben diesen Aspekten muss ich auch sagen, dass ich das Buch unglaublich gut umgesetzt fand. Tatsächlich finde ich, dass im Film mehr Humor eingesetzt wurde und Louisa noch etwas übertriebener dargestellt worden ist, trotzdem muss ich sagen, dass es viele Szenen gab, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie im Film vorkommen würden. Das Wichtigste war da und ich habe nichts vermisst, weil die schönsten und traurigsten Momente gezeigt wurden.




Meiner Meinung nach kann man Buch und Film wirklich auf eine Stufe stellen. Sie sind sich ähnlicher, als ich erwartet hätte und ich hatte nicht das Gefühl, dass überhaupt etwas aus dem Buch fehlen könnte. Selbst Szenen, die ich nicht erwartet hätte zu sehen waren da und ich bin froh, dass endlich mal ein Film wirklich nach dem Buch ausgerichtet wurde :) Es war einfach ein unglaublich emotionales und humorvolles Kinoerlebnis und ich werde mir diesen Film mit Sicherheit noch tausend Mal anschauen. Die Rollenbesetzung ist absolut perfekt, es hätte für niemanden eine bessere Besetzung geben können. Gerade Emilia und Sam spielen ihre Rolle wahnsinnig überzeugend und es wirkte alles so echt, dass ich immer wieder den Tränen nahe war. Ihr merkt, dass ich wirklich überzeugt und verliebt bin und nun jeden von euch ins Kino schicken will! Schaut euch diesen Film an, wenn ihr das Buch mochtet. Es gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsbüchern und der Film nun selbstverständlich zu meinen Lieblingsfilmen. Wo man im Buch mehr Ernsthaftigkeit hat, hat man im Film von beidem, Traurigkeit und Ernsthaftigkeit, mehr als genug. Ihr werdet es nicht bereuen ;) Es kann nur 5 Schmetterlinge geben!

Kommentare:

  1. Also wenn der Film nicht sowieso schon ganz oben auf meiner "Muss-ich-unbedingt-sehen"-Liste gestande hätte, dann spätestens nach deiner Lobeshymne hier :D
    Emilia Clark finde ich auch schon seit GoT total toll und hab mich tierisch gefreut, als ich erfahren habe, dass sie Louise spielen wird. Ich freu mich auf jeden Fall schon unglaublich auf den Film, vor allem nachdem ich bisher nur Positives darüber gelesen habe.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och wie lieb, danke♥ Ich hoffe, dass er dir dann genauso gut gefällt ^-^

      Löschen
  2. Wo ist das Feld, wo ich unterschreiben kann, Liebes?
    Ich habe den Film gestern mit meinem Schatz gesehen und war ein emotionales Wrack. Sehr lange habe ich schon nicht mehr so geheult, wie gestern. Dabei wusste ich ganz genau, was passieren wird. Freaky, oder?
    Der Film ist echt krass. Super umgesetzt und richtig gute Schauspieler! Es war echt von vorne bis hinten absolut perfekt.
    Ich bin auch am Überlegen, ob ich noch einen Beitrag drüber schreibe. :)
    *drück dich*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, super, dass du es wieder genauso siehst! Ich freue mich total und ich will ihn jetzt ehrlich gesagt direkt nochmal gucken :D♥

      Löschen
  3. Hey,
    eine wirklich schöne Film-Rezension hast du da geschrieben. Der Film hat mich echt berührt und ich spiele echt mit dem Gedanken, mir den nochmal anzuschauen :)
    Liebe Grüße
    Eli
    http://elisbuecherecke.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik