[Rückblick] Meine Halbjahresfavoriten 2017

Hallöchen ihr Lieben :)

Da mittlerweile der Juli angebrochen ist und demnach schon wieder ein ganzes halbes Jahr vorüber ist, werde ich euch heute meine Halbjahresfavoriten - von Januar bis Juni - vorstellen! Dafür werde ich von jedem Monat mein Highlight auswählen. Wenn es mal 2 Highlights sein sollten, kommen auch mal zwei Bücher zu einem Monat.

Januar


Mit Flawed von Cecelia Ahern fing der Januar schon unglaublich gut an, denn nie hätte ich erwartet, dass mich diese Geschichte so umhauen würde! Ich konnte nicht aufhören zu lesen und war absolut geschockt davon, wie gut die Autorin diese Welt realistisch darstellen und einem selbst ein so schlechtes Gefühl geben kann. Es wirkte absolut authentisch und grausam und genau deswegen ist es auch eines meiner absoluten Highlights!

Angel Fall von Susan Ee hat es mir ebenfalls unheimlich angetan, denn hier wird nicht nur eine dystopische Gesellschaft in den Fokus gerückt, sondern es kommen auch noch Engel hinzu, die nicht als die Guten hingestellt werden, sondern die Menschen angreifen und beherrschen wollen. Besonders gut dargestellt fand ich die Beziehung zwischen der Protagonistin und dem Engel Rafe, der durch einen Streit mit anderen Engeln seine Flügel verliert und somit auf die Menschen angewiesen ist, die natürlich alle Engel vernichten wollen. Absolut großartig und spannend geschrieben!

Februar


Es führt kein Weg daran vorbei, denn Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas ist nun mal das einzig wahre Fantasybuch im Februar (und für immer :P) gewesen! Endlich habe ich etwas von der Autorin gelesen, denn ich will nicht wissen, wie sehr ich es irgendwann bereut hätte, wenn ich das nicht getan hätte. Die Welt der Fae ist so unglaublich eindringlich und magisch, dass ich es nicht beschreiben kann und selbst wenn mal nicht viel passiert ist man gefesselt von der Geschichte und kann sich einfach nicht von der Welt losreißen. Wirklich einzigartig und ein absolut tolles tolles tolles Highlight!

März


Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout hat den Monat März für mich definitiv ein Stück weit besonderer gemacht, denn die Geschichte hat mich unerwartet berühren können und nicht mehr losgelassen. Nie hätte ich gedacht, dass hinter dem Buch so viel Tiefgang stecken würde und vor allem eine so ernste Thematik. Natürlich wird das Ganze in einer Liebesgeschichte verpackt. Diese ist allerdings so realistisch, dass ich es immer noch nicht glauben kann. Ganz toll geschrieben und wirklich besonders, vor allem durch die Protagonisten, die einerseits viel mitgemacht haben und sich andererseits nur aufeinander verlassen können.

Zu Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover muss ich nicht viel sagen, denn ihr alle wisst, dass die Autorin ein Talent zum Schreiben hat. Auch dieses Buch konnte mich wieder von den Socken hauen und war doch ganz anders als gedacht. So einfühlsam und doch passiert wieder alles über Umwege. Auch hier bleibt es realistisch und obwohl die Charaktere auch hier wieder Wege einschlagen, die man nicht erwarten würde fand ich die Geschichte toll! Vielleicht auch gerade deswegen.

April

Da meine Leseflaute den ganzen April eingenommen hat, habe ich für diesen Monat kein Highlight und dieser Monat fällt deshalb weg.

Mai


Ich beginne mit Caraval von Stephanie Garber, das mich in eine ganz besondere und neue Welt entführen konnte. Auch diese Geschichte hatte ich mir vorher ganz anders vorgestellt und dennoch hatte sie einfach etwas, das ich vorher noch nie gelesen habe. Die Wendungen habe ich nicht immer erwartet und gerade das Ende war einfach absolut überraschend und ich habe absolut mit der Protagonistin mitgelitten. Tragisch, traurig, umwerfend, mystisch und magisch ohne Ende! Ich freue mich auf Band 2!

Auch Fenrir von Asuka Lionera war anders als erwartet und obwohl ich Startschwierigkeiten hatte, hat sich auch dieses Buch der Autorin wieder als absoluter Glücksgriff herausgestellt. Wie sollte es bei dem Drachenmond Verlag und dieser Autorin auch anders sein? Wer auf die nordische Mythologie steht sollte auf jeden Fall zugreifen und auch sonst kann ich das Buch jedem Fantasy- und Abenteuerfan nur ans Herz legen! Wundervolles Buch.

Juni


Mein letztes Highlight war Schnee und Orchideen von Britta Strauss! Nach Band 1 hätte ich am liebsten sofort weitergelesen, doch aus unerfindlichen Gründen hat es sich dann immer verschoben. Doch natürlich musste diese Reihe mit zu meinen Lieblingen kommen, denn sie ist nicht nur schön anzusehen, sondern verursacht auch noch ein Kopfkino das man so in keinem anderen Fantasybuch hat und das mir hier das erste Mal passiert ist. So viele neue Wesen und magische Kräfte haben auf mich gewartet, ich war einfach nur verzaubert. Ein Hoch auf Indigo und Jade!
 

Natürlich interessiert mich auch welche Bücher eure Halbjahresfavoriten sind und welche ihr mir empfehlen könnt :) Haben wir vielleicht ähnliche Lieblinge? Lasst mir gerne einen Kommentar da!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Freepik