[Rezension] Die Perfekten (Caroline Brinkmann)




Titel: Die Perfekten
Autor: Caroline Brinkmann
Seiten: 605
Format: Hardcover
Verlag: One
Erscheinungsdatum: 25.08.2017
Preis: 18,00€ (D)
Coverrechte liegen beim Verlag
Rezensionsexemplar

Ab 14 Jahren




„Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang.“

Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem!




Auf dieses Buch habe ich mich schon vor Erscheinen riesig gefreut und war umso glücklicher, als ich es vom Verlag erhalten habe! Es konnte meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllen, allerdings bin ich trotzdem froh, es gelesen zu haben.

Rain ist mir als Protagonistin wirklich sympathisch gewesen. Sie hat sich - trotz den Standards der Gesellschaft - gut vor den Drohnen und Menschen verstecken können und wusste immer irgendwie was richtig und was falsch ist. Dementsprechend konnte ich gut mit ihr mitfiebern, als es um ihre Mutter ging und fand es toll, dass sie immer versucht hat das Richtige zu tun, obwohl sie ist wer sie ist und viel Zeit als Ghost verbracht hat.

Neben ihr lernt man noch Lark kennen, aus dessen Sicht man ebenfalls einiges mitbekommt. Er ist zwar kein Ghost, allerdings auch nicht an der Spitze der Gesellschaft und somit oftmals in einer Zwickmühle. Man lernt ihn aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kennen, sowohl rebellisch, als auch als Soldaten, bzw. Anwärter. Ich bin auf jeden Fall froh, dass seine Sicht dabei war und man so die Geschehnisse in Grey besser verfolgen konnte!

Durch beide Protagonisten werden zahlreiche Nebencharaktere eingeführt und man erfährt vor allem etwas aus allen möglichen Schichten. Wo Rain zu Beginn als Außenseiterin fungiert ist Lark jemand, der die Zweier und Einser repräsentiert und damit zur oberen Schicht gehört. Vor allem die Charaktere Rose und Hail werden mit ihm in die Geschichte eingebracht und spielen eine große Rolle, die ich nicht missen möchte. Allerdings wendet sich im Laufe der Geschichte einiges und so bekommt vor allem Rain eine neue Position in der Gesellschaft!

Besonders spannend sind natürlich die Beziehungen zu den Nebencharakteren, denn wo Lark eine besonders innige Beziehung zu Rose und Hail, später aber auch zu Rain hat, hat Rain diese mit Storm, der Frau, die sie immer als ihre Mutter gesehen hat und die ihr Stärke verleiht. Natürlich lernen beide auch andere Charaktere kennen - so zum Beispiel die anderen Anwärter oder die Cabman Bishop und Daphne, sowie Tiberius oder Morpheus -, die allesamt prägnant und wichtig für die Geschichte sind, weil durch sie immer wieder die Rebellion oder das System der Gesellschaft aufgegriffen wird.

Die Gesellschaft selbst ist - wie es sich für eine Dystopie gehört - sehr komplex und doch einfach dargestellt. Die Menschen werden in Kategorien eingeteilt, wovon einige besser und andere schlechter sind. So stehen die Gesegneten an der Spitze der Gesellschaft und herrschen über den Rest, weil sie 'perfekt' zu sein scheinen und nicht nur so aussehen, sondern sich auch so verhalten. Die Einser folgen direkt nach ihnen und die Zweier und Dreier werden schon schief angesehen, wobei die Zweier ebenfalls noch recht weit oben stehen.

Dreier sind oftmals Menschen mit Verletzungen, Behinderungen oder ähnlichem und Zweier bedienen hier oftmals die Gesegneten, wodurch man schnell sieht, wo in dieser Gesellschaft die Prioritäten liegen. Vor allem das Thema der Rebellion, bzw. die Rebellion selbst wird immer auf die Dreier oder Zweier geschoben, sodass diese schnell ausgeschlossen werden und es zu neuen Ereignissen kommt, die die Geschichte spannender machen und die Situation sich zuspitzen lassen.

Das Thema der Perfektion wird mittlerweile in einigen Büchern genutzt, doch auch hier wird es erfolgreich vermittelt und infrage gestellt. Ich mochte die Tatsache, dass durch Rain das komplette System infrage gestellt werden kann und die Menschen so beginnen über alles nachzudenken und zu erkennen, dass es gar nicht so sein muss. Die Perfektion selbst kann natürlich auch nicht immer perfekt sein und so gibt es auch an ihr einen Haken, was ich großartig fand, denn das gab der Geschichte das gewisse Etwas.




Die Story ist insgesamt wirklich aussagekräftig und auch spannend, was vor allem durch die interessante Protagonistin Rain und den Protagonisten Lark gewährleistet wird. Doch obwohl die Message der Geschichte gut ist, es zahlreiche Charaktere gibt, die ich mochte oder gehasst habe und obwohl ich einige Wendungen nicht vorhergesehen habe muss ich sagen, dass mich die Geschichte nicht dauerhaft packen konnte. Vielleicht war sie mir zu eintönig, vielleicht hat es mir noch an Spannung gefehlt oder es ist mir über unsere Hauptprotagonistin Rain zu wenig passiert - ich weiß es nicht. Doch mir hat etwas gefehlt und das habe ich während des Lesens wirklich gemerkt, denn die Story konnte mich nicht fesseln und so habe ich das Buch immer wieder beiseitegelegt und mich teilweise dazu zwingen müssen weiterzulesen. Dennoch ist die Story mit der Gesellschaft interessant aufgebaut und die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben Tiefgang, auch wenn die Gefühle dabei nicht immer zu mir durchgedrungen sind. Gerade die Rebellen haben Eindruck geschindet und auch die Gesegneten waren spannend, weil sie nicht allzu leicht zu durchschauen waren. Ich hätte mir allerdings wesentlich mehr Details zu ihnen gewünscht und die Beweggründe gerne verstanden. Auch das Ende hat mich nicht befriedigt zurückgelassen, weil ich nicht weiß, wie genau es für Rain und auch das System endet, oder ob es womöglich noch weitergeht. Deshalb gibt es diesmal 3 Federn von mir.
An dieser Stelle danke ich dem one Verlag für das *Rezensionsexemplar :)

Kommentare:

  1. Hallo du! ♥
    Ich veranstalte diesen Samstag eine Lesenacht und es würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn du dabei sein würdest! ♥

    Lesen bis Drachen Feuer speien

    Alles Liebe,
    Ines ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ines :)

      tut mir leid, dass ich nicht dabei war, bei mir gibt es derzeit viel Stress. Ich hätte unheimlich gerne mitgemacht!

      Liebste Grüße♥

      Löschen

 
© Design by Freepik