[Rezension] Perfect (Cecelia Ahern)




Titel: Perfect
Autor: Cecelia Ahern
Übersetzer: Christine Strüh und Anna Julia Strüh
Seiten: 480
Format: Hardcover
Verlag: FJB
Erscheinungsdatum: 17.11.2016
Preis: 18,99€ (D) Hier kaufen
Coverrechte liegen beim Verlag

Band 2












Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.




Nach dem ersten Band dieser Dilogie musste ich damals sofort den zweiten haben und lesen. Komischerweise hat sich das Lesen des zweiten Bandes dann immer wieder verschoben, obwohl ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht und den ersten Band wirklich großartig und besonders fand! Vielleicht hatte ich einfach Angst enttäuscht zu werden. Doch das war absolut unbegründet!

Celestine hat mir als Protagonistin auch in diesem Band wahnsinnig gut gefallen! Diesmal merkt man sofort, dass sie gleich viel reifer ist, anders und vor allem weiter denkt und sich außerdem den Fehlerhaften und der Rebellion zugehörig fühlt. Für mich war das ein ganz klarer Schritt nach vorne und konnte mich wirklich überzeugen zumal sie gegen Ende nochmal einiges drauflegt!

Carrick, den man ebenfalls im ersten Band kennengelernt hat und der mir neben Celestine auch in besonderer Weise im Gedächtnis geblieben ist, konnte ich auch diesmal wieder unglaublich gut leiden und er hat hier noch einmal wesentlich mehr Stärke bewiesen! Für mich war er etwas ganz Besonderes und ich habe nur in wenigen Momenten an ihm gezweifelt und das meistens, wenn es auch Celestine so ging, was ganz klar für die Charaktere spricht!

Auch die Suche nach Carrick und die Suche nach Anhängern oder auch der Unterstützung anderer Personen hat mir gut gefallen und einen großen Teil zu der Geschichte beigetragen. Allgemein ging es in diesem Band vor allem darum einen Plan gegen die Gilde zu entwickeln und immer einen Plan B in der Hinterhand zu haben.

Außerdem kommen völlig neue Situationen hinzu, die mich immer wieder beeindrucken konnten und oftmals kam mir nur ein Wort in den Sinn: Wow! Wow zu all den Irrungen und Wendungen, die Cecelia Ahern hier entwickelt hat und wow zu den Charakteren, die nochmal alles gegeben haben.

Celestines Familie mit ihren Eltern und Juniper hat sich in diesem Band ebenfalls ein ganzes Stück mehr für sie eingesetzt, was zu einigen spannenden und wirklich liebevollen Szenen geführt hat, die ich so gar nicht mehr erwartet hätte. Auch ihr Großvater taucht wieder auf, der diesmal auch eine etwas wichtigere Rolle erhält, die ich gern verfolgt habe.

Weitere Charaktere, wie Art, Raphael, Mona, Rogan, Lorcan, Mr. Berry, Lizzie, Lennox, Pia Wang, Enya und so viele mehr, die ich aber nicht alle nennen möchte, weil es sonst vielleicht sogar zu viel verraten würde, haben mir ebenfalls gut gefallen und alle ihren Teil zu einem großen Ganzen beigetragen. Ich habe sie allesamt mehr oder weniger in mein Herz geschlossen.
Und dann gibt es da natürlich noch Charaktere, wie die Whistleblowerin Mary May, Crevan, Richterin Sanchez und ähnliche, die mir überhaupt nicht zugesagt haben und auf die man während des Lesens einen Hass verspürt, der gar nicht da sein sollte, wenn es diese Menschen nichtmal wirklich gibt. Doch er war da und das spricht absolut für die Geschichte und die Emotionen, die sie hervorrufen kann!




Ich hatte wirklich Angst, dass der zweite Band den ersten nicht einmal annähernd erreichen kann, weil dieser ein riesen Highlight für mich war, doch auch dieser Band konnte meine Erwartungen mehr als nur erfüllen und hat zudem einige unvorhersehbare Wendungen für mich bereitgehalten. Ich bin dementsprechend absolut positiv überrascht und kann nur immer wieder betonen, dass Cecelia Ahern hier eine ganz einzigartige Konstruktion einer dystopischen Welt gelungen ist! Sie sollte unbedingt mehr Dystopien dieser Art entwerfen und ich bin und bleibe absolut begeistert von der Idee der Fehlherhaften, die außerdem so aktuell wirkt, dass es schon erschreckend ist. Immer wieder möchte man Fehler ausbügeln und alles zur Perfektion bringen, doch letztendlich kann man nur durch Fehler lernen und besser werden und nur durch unperfekte Taten wahrlich perfekt unperfekt werden. Das zeigt dieses Buch in besonderer Weise mit - meiner Meinung nach - gelungenen Charakteren und einer Protagonistin, die sich von naiv zu hilfsbereit, stark und aufopferungsvoll entwickelt. Ich bin verliebt in diese Geschichte und vor allem in Carrick, der mir so gut gefallen hat! Ganz klare 5 Federn und ein Muss für alle Dystopiefans!






Kommentare:

  1. Huhu :)

    Band 1 fand ich auch richtig super <3 Seitdem steht Band 2 auf meiner Wunschliste und ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes,

    die Reihe steht bei mir leider noch auf dem SUB. Dabei soll sie so toll sein! Deine Rezension zu Band 2 bestätigt mir das gerade nochmal. Ich muss echt dringend mal an meinen SUB!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen

 
© Design by Freepik